10%-Risikokapital

Ihr Risikokapital entnehmen Sie aus Ihren Gewinnen. Gewinne entstehen durch Einnahmen von Dividenden oder Verkaufserlösen. Von diesen Gewinnen könnten Sie 10% entnehmen und in risikoreichen Anlagen investieren.

Niedrige Renditen können große Kurssprünge bewirken

Risikoreiche Anlagen sind Wertpapiere aus Ihrer Kandidatenliste, welche eine niedrige Rendite aufweisen. Aktien mit einer niedrigen Rendite können hohe Hebelwirkungen erzeugen, darum ist ein richtiges Investment in diese Werte in der Regel risikoreich.

Rendite Dividende Aktienkurs
1,50% 1,50 100,00
1,00% 1,50 150,00

Verluste wieder einholen

Es kann passieren, dass der Kurs Ihres Wertpapier unter Ihrem Einstiegskurs rutscht. Das kann vorkommen. Dennoch ist dies kein richtiger Beinbruch, wenn Sie Ihre Wertpapierkandidaten richtig bestimmt haben.

Wenn sich der Kurs Ihres Risikokandidaten halbiert, heißt dies nicht, dass Sie 100% an Wert Zugewinn abwarten müssen. Denn die Rechnung sieht etwas besser für uns aus. Denn ihr Wertpapier liefert eine Dividende.

Addieren Sie die Dividende und die weiter folgenden Dividenden zum aktuellen Kurs hinzu. Damit bestimmen Sie den tatsächlichen Verlust. Wenn Sie den Verlust ermittelt haben, dann werden Sie viel früher wieder aussteigen können.

Das Investieren in 10%-Risikokandidaten ist nicht für jeden. Doch kann dies das Salz in Ihrer Suppe sein. Mehr und ausführlicher erfahren Sie im Buch zur Strategie ab Seite 135.

 

Nehmen Sie Kursgewinne mit >>