Vor dem Verkauf die Kurse prüfen

Ein Ausstiegskurs ist eingetroffen. Sie haben eine Benachrichtigung erhalten und nun sollten Sie den Ausstieg noch einmal prüfen.

Warum ist der Kurs eingetroffen?

Prüfen Sie nochmal den Kursverlauf. Nutzen Sie den Wochen-Chart und Monats-Chart. Bei Google Finance können Sie den Chart einsehen und entsprechende Nachrichten werden auf wichtige Chartmarken projeziert. Lesen im Buch zur Strategie auf Seite 114 ff. nochmal alle Gedanken vor dem Verkauf nach.

  • Steigt es schnell an?
  • Ist was Besonders vorgefallen? Nachrichten.
  • Neue höhere Dividende angekündigt?
  • Rekordgewinne? Kann zu höheren Dividenden führen

Lohnt sich der Verkauf?

Wenn es wahrscheinlich ist, dass der Kurs nochmal nachgeben wird, dann sollten Sie verkaufen. Die Rendite durch den Verkaufserlös ist unschlagbar. Ihre Dividendenrendite wird das nicht einbringen können.

Sie könnten später wieder einsteigen. Selbst wenn es später nicht zu einem sinkenden Kurs kommt, macht das auch nichts. Denn es wird genügend andere Wertpapiere geben, die zum Kaufen einladen. Machen Sie sich bewusst, dass nach jeder Auszahlung der Dividende ein neues Spiel beginnt. Wenn Sie verlieren, erhalten Sie nur die Dividende. Wenn Sie gewinnen, realisieren Sie den Kursgewinn. So oder so, Sie gewinnen.

Great or Great (Zitat: Harv T. Eker)

Könnte der Kurs nochmal sinken?

Um eine Aussage zu machen, ob der Kurs nochmal sinken könnte, nehmen die neue Dividende und berechnen einen neuen Einstiegskurs. Selbst wenn die Dividendenzahlung gleich bleibt, oder weil noch keine neue Dividendenhöhe bekannt ist, ändern sich die Werte leicht, da durch für dieses laufende Jahr, ein anderer Renditekorridor entstanden ist.

Nutzen Sie diese neuen Werte für eine neue Berechnung. Sie können natürlich nur die minimale Rendite errechnen und damit den neuen Einstiegskurs bestimmen. Dieser sagt Ihnen dann, ob Sie damit rechnen können, dass der Kurs nochmal unter dem aktuellen Preis sinken wird.

Beispiel: Sie haben im gleichen Jahr gekauft

Nehmen wir an Sie hätten bei einem errechneten Einstiegskurs von 20,00 gekauft. Dann ist der Kurs auf 18,00 gesunken. Sie werden nie zum optimalen Zeitpunkt einsteigen können. Aber beim Kurs von 20,00, war Ihre Wunschrendite erreicht und darum geht es.

Nun haben Sie für das aktuelle Jahr einen neuen Tiefstkurs. Mit diesem errechnen Sie einen neuen Durchschnitt für Ihre maximale Rendite. Anhand der maximalen Rendite und der aktuellen oder neu angekündigten Dividende, errechnen Sie einen möglichen Einstiegskurs.

Ist dieser errechnete Einstiegskurs niedriger als der aktuelle Kurs, können Sie verkaufen. Es wird wahrscheinlich eine neue Möglichkeit geben, erneut einzusteigen. Wenn Sie im gleichen Jahr gekauft haben, indem auch der Ausstiegskurs aktiviert wurde, kann in der Regel nur eine deutlich höhere Rendite einen neuen Einstiegskurs errechnen, der über dem Ausstiegskurs liegt.

Beispiel: Sie haben in den vergangenen Jahren gekauft

Wenn Sie das Wertpapier schon eine Weile haben, aber der Ausstiegskurs nicht erreicht wurde, müssen Sie ebenfalls den neuen Einstiegskurs errechnen. Hier gelten die gleichen Regeln wie beim vorangegangenen Beispiel. Allerdings könnten Sie die Gelegenheit nutzen und auf jeden Fall verkaufen.

Wenn ein Wertpapier einige Jahre Ihren Ausstiegskurs nicht erreicht hat, deutet das auf einen eventuellen rückläufigen Kandidaten.

Prüfen Sie ob:

  • Die Gewinne steigen
  • Die Umsatzzahlen steigen
  • Das Unternehmen weiter ausbaut oder eher abbaut? Schuldenhöhe, Schliessung von Produktionsstätten, etc

Im Zweifel verkaufen und in einen anderen Kandidaten investieren. Sie berauben sich sonst um die Rendite beim Kursgewinn. Frischen Sie Ihre Wissen darüber auf, im Buch auf Seite 114 ff.

Sparen Sie sich reich >>