SP500 5 Jahreschart Screenshot 2018-10-15 at 09.04.19
Saso Nikolov

Saso Nikolov

Ab wann heisst es Crash?

Marktkorrekturen passieren ständig. Jedes Jahr und grössere Korrekturen scheinen ziemlich zyklisch. Gut für uns, denn dann gibt es sehr gute Aktien, zu sehr günstigen Preisen. Doch ab wann ist es nur eine Korrektur und ab wann ein Crash.

In den Medien liest man in der Regel nur Schlechtes, denn diese Meldungen verkaufen sich besser. Also wird aus der Mücke ein Elephant gemacht, der den Hang herunterfällt und droht auf ein naheliegendes Dorf zu fallen, dass das einzige Kinderkrankenhaus im Umkreis von 10 Kilometer führt.

Hier ein paar Fakten:

  • Alles unter 20% nennt man Marktkorrektur:
    Wenn der SP500 fällt, und dieser Fall unter 20% liegt, ist das Marktkorrektur. Damit kann man auch einige Tage und sogar Wochen vereinen. Am besten man auf den 5 Jahres-Chart schauen.
  • Unter 20% ist es ein Crash.

Marktkorrekturen passieren ständig. Jedes Jahr und grössere Korrekturen scheinen ziemlich zyklisch. Gut für uns, denn dann gibt es sehr gute Aktien, zu sehr günstigen Preisen.

Wenn man sich den 5-Jahres Chart ansieht, kann man auch gut erkennen ob der Chart nun die letzten Spitzen unterschritten hat. Diese Spitzen sollten tiefer liegen, als die aktuelle Spitze. Auch ein Zeichen, etwas abzuwarten.

Google 20181015

Auch die Crashs kommen in regelmässigen Abständen. So alle 7 Jahre. Aber ehrlich gesagt, ist die Börse nicht alt genug, um bei einer so grossen Spanne über eine Regelmässigkeit zu sprechen. Aber gut für uns, wenn das alle glauben und darauf bauen. Denn dann wissen wir, diese Crashs werden fast schon heraufbeschoren, und wir kaufen wieder billig ein.

Was zu tun?

Gegen die 20% Korrekturquote, kann man sich schon fast nicht mehr den Nachrichten verschließen. Überall wird vom Crash gesprochen. Je heftiger, desto gefährlicher, denn wenn das lange genug passiert, fangen die Leute an, Ihr Geld langsam vom Markt zu nehmen – Verkäufe zu starten.

Wir können dies auch. Die Dividenden Hebel Strategie zeigt zu teure Werte ziemlich früh an. Wenn alle Werte zu teuer sind, und die Medien wie wild Crash schreien, kann man seine eigenen Investitionen in Dividenden Aktien etwas reduzieren und Bargeld anhäufen, um dann super günstig zu kaufen, wenn der Markt wirklich einbricht.

Mit einem Sparplan, ist man frei zu wählen. Renditen jetzt sichern,und dann mit dem Sparplan-Geld im Crash einkaufen, oder nur einen Teil zum Kaufen nutzen und einen Teil im Investmentkonto anhäufen.

Ich tendiere dazu, je näher es an die Crashmarke kommt, desto weniger Kapital zu Kauf von neuen Werten zu investieren. Schön zu sehen vor einem Crash. Die DE-Aktien sind fast alle im Kaufbereich, die US-Aktien im Ausverkaufsbereich. Das liegt auch daran, dass der Dollar die Weltwährung ist und notfalls mit Waffengewalt der Amis verteidigt wird. Das ist der wichtigste Markt der Welt. So ziehen einige Leute Ihr Geld aus den anderen Märkten ab und parken es in Dollar-Werte. Bei Krisen, werden die Landeswährungen billiger, denn damit versucht nun der Staat die Auslandsnachfrage der eigenen Produkte zu erhöhen.

Wenn aber die Export-Zahlen im Land auch dann noch sinken, kann man etwas abwarten. Kein Stress.

Man merkt gleich, dass ist alles kompliziert miteinander verzahnt und ich fange schon wieder an mich zu verhaspeln. Deswegen einfach halten. Ist ein Teil des Marktes im roten Bereich und ein grosser Teil des anderen Marktes im Grünenbereich, sollte man vorsichtiger einkaufen und einfach etwas weniger vom Sparplan zum Kaufen nutzen.

Teilen Sie den Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Verpassen Sie keinen Beitrag

Tragen Sie sich in unserem Newsletter ein und erhalten Sie jedes Wissen Update zum Thema Finanzmarkt und zur Dividenden Hebel Strategie

Die Wellen im DHS System

Jetzt geht’s los (14.05.2019). Die Wellen im Dividenden Hebel Strategie (DHS) System bauen sich gerade wieder auf. Das Wasser zieht sich zurück und unterschreitet den

Kurse fallen – wir kaufen

Macht es Sinn weiter zu kaufen, wenn die Aktienkurse fallen? Das kommt natürlich darauf an. Sind wir mitten in einem Crash, also wenn gerade jeden