Warnung: Leitzinserhöhung offensichtlich. Was bewirkt dies bei Dividenden Aktien?

Auswirkungen auf Dividenden Aktien nach der Leitzinserhöhung

Ein Unwetter zieht auf, am Börsenhimmel. Immer wieder gibt es Gerüchte und Andeutungen, dass der Leitzins angehoben wird. Da der Leitzins sehr niedrig ist, so niedrig, dass er gar nicht weiter gesenkt werden kann, sind diese Reden vermutlich bald Realität.

Welche Auswirkungen hat eine Erhöhung der Leitzinsen?

Wird der Leitzins erhöht, müssen die Banken mehr für Geld von der Zentralbank bezahlen. Dadurch werden die Kredite teurer und weniger Start-ups und Investitionen werden gemacht, da die Zinsen ja erst einmal verdient werden müssen.

Im Umkehrschluss erhalten Anleger wieder etwas mehr von den Banken, da diese Zinsen anbieten, um etwas billiger an Geld zum Verleihen kommen möchten.

Wenn Kredite etwas teurer werden, dann wird weniger mit Krediten auf dem Aktienmarkt investiert, da die Differenz zwischen zu zahlenden Zinsen und Einnahmen geringer wird, aber das Risiko gleich bleibt. Also weniger Preistreiber.

Wenn das Geld wieder mehr Zinsen abwirft, werden auch mehr Leute Ihre Investitionen vom Aktienmarkt, wieder in sicherer Investitionen verlagern.

Wie sind meine Dividenden Aktien davon betroffen?

Dividenden werden eine Verzinsung des Kapitals ab. Wenn die Dividendenrendite niedrig ist, kann es der Unterschied zu den Geldmarktzinsen zu gering ausfallen, sodass mehr Menschen Ihr Geld auf dem Geldmarkt werfen und weniger Aktien kaufen.

Damit steigen auch die Aktienkurse nicht so hoch. Was wiederum gut ist, da weniger ein Auf und Ab zu erwarten ist.

Sind alle Dividenden Aktien gleich betroffen oder gibt es da Ausnahmen?

Nein. In der Regel werden die Aktien mit sehr niedrigen Dividenden Renditen zuerst abgestoßen. Diese haben aber auch einen viel höheren Hebel auf den Kurs, sodass ein Investor bei diesen Wertpapieren einen starken Kursverlust erleiden kann. Im Umkehrschluss werden damit attraktive Einstiegskurse geschaffen.

Wertpapiere mit hohen Dividenden Renditen sind nach wie vor attraktiv. Je höher die Differenz zwischen Marktzinsen und Dividenden Renditen, desto stabiler bleibt der Aktienkurs.

Was tun?

Ist das Ziel nach wie vor eine stabile Dividende zu erzielen, sollte man auch bei den Dividenden-Aktien bleiben. Unter Umständen kann man sein Investment in Aktien mit niedrigeren Dividendenrenditen reduzieren und verstärkt in höhere Dividenden Renditen Werten investieren. Vielleicht einfach der 10%-Risikokapital Strategie folgen.

Wenn aber die Erhöhung eintrifft, werden in der Regel alle Aktien erst einmal kurz fallen. Ein Abwarten ist vielleicht gar nicht so dumm. Hier würde ein Blick auf den ermittelten Einstiegskurse helfen, eine bessere Entscheidung zu treffen.

Hier können Sie nochmal Ihr Wissen zur Dividenden-Hebel-Strategie auffrischen.

Teilen Sie den Beitrag

Aktueller Einschätzungsbericht

Saso Nikolov

Verpassen Sie keinen Beitrag

Tragen Sie sich in unserem Newsletter ein und erhalten Sie jedes Wissen Update zum Thema Finanzmarkt und zur Dividenden Hebel Strategie

Aktien Kaufen und Verkaufen mit Optionen

Du willst eine Aktie kaufen oder verkaufen und bist unsicher, ob du vielleicht einen besseren Aktienkurs morgen erhalten könntest? Der Klassiker, jeder hat das Problem.