Wellenschnitt Taktik

Die Wellenschnitt Taktik ist eine Erweiterung für die Dividenden Hebel Strategie.

Eine Taktik für Leute, die mehr Sicherheit haben wollen

Dabei verkauft man Wertpapierkandidaten nach circa 10–15 % Kursgewinn, wenn es neue (und auch bessere) Einstiegskandidaten gibt. Damit nutzt man den Zinseszins, da mit 10 % mehr Geld in neue Werte eingestiegen werden kann.

Der ZinsesZins-Effekt

Wenn man nun bei der Anwendung des Wellenschnitts zweimal einen Kandidaten nach jeweils 15 % Kursgewinn verkauft, kann man seine Jahresperformance erheblich steigern und auch das Halte-Risiko senken.

Beispiel 10 %

Start-Investment: 100 x 1,1 (10 %) = 110
Re-Investment: 110 x 1,1 (10 %) = 121
Gesamt-Rendite: 21 %

Beispiel 15 %

Start-Investment: 100 x 1,15 (15 %) = 115
Re-Investment: 115 x 1,15 (15 %) = 132,25
Gesamt-Rendite: 32,5 %

Müssen dafür die Kurse genauso schnell wachsen?

Nicht unbedingt. Für die Rendite kaufen und dann bei höheren Kurse zu verkaufen, ist eben keine Dividenden Strategie mehr, sondern jetzt ist man im Trading. 10 % und raus. Denn die Qualitätsaktien in unserer Wertpapierkandidaten Liste machen in der Regel mindestens 10 %, aber nicht immer 30 % oder mehr. So werden nicht jedes Mal Ausstiegssignale getriggert.

Ein Wachstum auf 10 % ist schneller erreicht, als auf 30 % oder mehr. Vielleicht einfach die 15 % mitnehmen.

Zu wenig Zeit oder keine Lust Kurse zu berechnen? Dann könnte das hier das richtig für dich sein >> 

Saso Nikolov
Saso Nikolov

Mein aktueller Einschätzungsbericht

In dieser Einschätzung gehe ich auf den Kurs und die DHS-Zahlen zu diesem Wert ein. Gut möglich, dass dies bei deiner eigenen Entscheidung hilft.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Erfolgreich mit Aktien

Erhalte Tipps und Tricks rund um das Thema Aktien und Börse.
Trage dich in unserem Newsletter ein und verpasse keine Chance!